Synchron-Serielle Schnittstelle (SSI)

Die synchron-serielle Schnittstelle ist eine digitale Schnittstelle für absolute Weg- und Winkelmesssysteme. Sie ermöglicht es, digital, absolut und ohne Bus-Overhead Weg- oder Winkel-

informationen zu übermitteln. Daher eignet sie sich besonders für Anwendungen, in denen Zuverlässigkeit und Signalrobustheit in industrieller Umgebung erforderlich sind.
Die Übertragung erfolgt synchron zur Anforderung der Steuerung, mit jedem Clock-puls wird jeweils ein Bit des auszugebenden Positionswertes übertragen. Die Clock/Daten-Signale werden differentiell über eine RS422-Schnittstelle übertragen.

Datenformate sind binär oder Gray-codiert mit 24 oder 25 Bit Positionsauflösung. Auch ein Parity-Bit zur Erhöhung der Daten- sicherheit kann dem Datenformat angehängt werden (SSI26). Mögliche Clockfrequenzen liegen im Bereich von 60 kHz bis zu 2 MHz, es können Updateraten von bis zu 16 kHz erreicht werden. Die maximal erreichbare Clockfrequenz hängt von der Kabellänge und den verwendeten Treiberbausteinen ab. Die SSI-Schnittstelle ist somit eine zuverlässige, dynamische und kostengünstige Schnittstelle.