Mobile Fahrzeuge

Mobile Arbeitsmaschinen wie  Bau-, Agrar- und Forstmaschinen sowie Flurförderzeuge stellen aufgrund des Außeneinsatzes sehr hohe Anforderungen auch an die Sensorik.
Novotechnik-Sensoren sind je nach Technologie und Ausführung für Temperaturbereiche von -55°C bis +140°C einsetzbar. Sie genügen nicht allein den Standard-Schutzklassen bis IP69K, sondern werden auf härteste Anforderungen geprüft, welche über die reinen Normvorgaben hinausgehen. Hierzu zählt auch das gleichzeitige Einwirken von Temperatur, Feuchte und Medien. Ein besonderer Fokus ist die Robustheit der Sensoren gegen Schock und Vibrationen, wie sie in mobilen Arbeitsmaschinen vorkommen. Unsere kontaktlosen Sensoren werden für hohe EMV-Schutzarten entwickelt, die den Anforderungen in mobilen Arbeitsmaschinen entsprechen. Im Bereich der funktionalen Sicherheit zeigt sich die jahrzehntelange Erfahrung als Zulieferant der Automobilindustrie speziell in sicherheitsrelevanten Applikationen.

Weitere Informationen über den Einsatz unserer Weg- und Winkelsensoren in mobilen Anwendungen finden Sie hier in unserer Broschüre zum Download.


Video: Robuste Winkelsensoren nach dem Hall-Prinzip

Verständlich und informativ zeigen wir hier die Hall-Technologie in unseren Winkelsensoren, Baureihen RFC, RSA und RFE.

Praktische Beispiele mobiler Anwendungen, wie zum Beispiel in Agrarmaschinen, geben interessante Einblicke in die Funktionsweise.


Anwendung:
Erfassung der Flipper-Position (Radantrieb und Ketten)

Produkt:
Berührungslose Winkelsensoren, Baureihe RSM-2800

Der Fernlenkmanipulator ist ein idealer Helfer, wenn es gilt, bei einer Bombendrohung potentiell gefährliche Objekte selbst in schwierigen Lagen zu erreichen, z.B. in Gepäckfächern oder unter Flugzeugsitzen.
Damit sich das Fahrzeug zielgerichtet zum Einsatzort bewegen lässt, gilt es die Position der Flipper, also der Konstruktion aus Radantrieb und Ketten, präzise zu erfassen. Diese Aufgabe übernehmen die magnetischen Multiturnsensoren der Baureihe RSM-2800, die an jeder der vier Antriebsachsen verbaut sind.


Anwendung:
Überwachung der Achspositionen

Produkt:
Berührungslose Winkelsensoren, Baureihe RFC-4800

Der automatischer Apfelernter sammelt am Tag bis zu 100 t Fallobst ein. Die multifunktionale Maschine fährt dazu zwischen den Apfelbaumreihen hindurch, schöpft mit ihrem 800 mm breiten Aufnahmekopf die Früchte vom Boden und reinigt sie. Anschließend werden sie in einem integrierten Trichter gelagert, der eine Kapazität von 3 t hat.
Damit der Apfelernter zielsicher durch die schmalen Gassen zwischen den Obstbäumen navigieren kann, wurde ein geländegängiges Allrad-Lenksystem entwickelt. Dabei gilt es die Achsposition der Vorder- und Hinterräder zuverlässig zu erfassen, um die Achsen vollständig synchronisieren zu können. Diese Aufgaben übernehmen berührungslose Winkelsensoren der Serie RFC-4800.


Anwendung:
Positionserfassung an Überlader und Reinigungseinheit

Produkt:
Berührungslose Winkelsensoren, Baureihe RFD-4000

Für den Einsatz in Erntefahrzeugen müssen Sensoren unterschiedliche Eigenschaften mitbringen: Sie müssen unter rauen Betriebsbedingungen beim Ernteeinsatz zuverlässig und mit der notwendigen Genauigkeit erfassen, berührungslos arbeiten, um Verschleiß zu vermeiden, und sich aufgrund des geringen Platzangebotes gut integrieren lassen.
Die Position in den Überladergelenken eines Kartoffeltransporters erfassen unsere magnetische Winkelsensoren der Baureihe RFD-4000; in der Reinigungseinheit überwacht die baugleiche, linear messende Variante TFD-4000 den Walzenabstand.


Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen

Anwendung:
Kontaktlose Winkelerfassung an der drehenden Achse des Korbarmgelenks

Produkt:
Berührungslose Winkelsensoren, Baureihe RFC-4800

Ein typisches Beispiel aus dem breitgefächerten Programm an Hubrettungsbühnen und Drehleitern ist die vollautomatische hydraulische Drehleiter mit 32 m Einsatzhöhe und einem speziellen Korbarm, der sich bis zu 75 Grad abwinkeln lässt. Um einen reibungslosen Rettungseinsatz zu gewährleisten, muss allerdings der Kippwinkel des Korbarmes exakt erfasst werden. Nur dann ist gewährleistet, dass der Rettungskorb immer horizontal steht.

Im mobilen Einsatz muss der Sensor robust und EMV-verträglich sein sowie einen weiten Temperaturbereich habe. Außerdem muß der Sensor bei einem abwinkelbaren Korbarm auch bei mechanischen Toleranzen im Drehgelenk zuverlässige Messwerte liefern.


Sensoren für mobile Anwendungen

Anwendung:
Istwert-Erfassung am Lenkzylinder

Produkt:
Absoluter Wegaufnehmer, Baureihe LAS

Die aktuelle Entwicklung im Kraft- fahrzeugbau tendiert dazu, alle Fahrzeugführerbefehle nur noch elektrisch weiterzuleiten. Elektronische Systeme reduzieren hier aufwändige Hydraulikkonstruktionen und erhöhen sowohl Bedienkomfort als auch Sicherheit. Realisieren lassen sich solche Lösungen mit zuverlässigen Sensoren, die sowohl den harten Anforderungen im mobilen Einsatz trotzen, als auch die notwendige Genauigkeit und Sicherheit garantieren.

Systeme wie das Steer-by-Wire setzen sich auch im Bereich mobiler Arbeits- maschinen immer häufiger durch, z.B. bei der Istwert-Erfassung am Lenk- zylinder oder als Sollwert-Vorgabe an der Lenksäule.

In vielfältiger Weise überwachen Sensoren außerdem die sichere und exakte Verstellung der Gabel.


Sensoren für mobile Anwendungen

Anwendung:
Getriebesensor oder Sensor zur Stabilisierung

Produkt:
Kontaktlose Winkelsensoren, Baureihe RSC-6600,
Potentiometrische Winkelsensoren, Baureihe SP-2800

Auch im Bereich der Freizeitfahrzeuge finden Sensoren von Novotechnik Anwendung: sei es als Getriebesensor zur Erfassung der Schaltvorgänge in ATV (All Terrain Vehicles) oder auch zur Stabilisierung beim Human Transporter Segway.


Sensoren für Flurförderzeuge

Anwendung:
Vierrad-Lenkungskontrolle

Produkt:
Potentiometrische Winkelsensoren, Baureihe SP-2800

Straßenkehrmaschinen müssen zwischen geparkten Fahrzeugen, Straßenmöblierung, Baustellen und einer Vielzahl von anderen Hinder- nissen manövrieren können. Die  Vierrad-Lenkung verringert den Wendekreis dieser Fahrzeuge.

 

Jedes Fahrzeug wird mit zwei poten- tiometrischen Winkelsensoren der Baureihe SP2800 versehen. Diese werden direkt in die Achsschenkel- bolzen eines Vorderrades und eines Hinterrades montiert. Wenn der Fahrer das Lenkrad dreht, passt ein Micro- computer die entsprechenden Vorder-/Hinterradwinkel an, um eine optimale Leistung zu erzielen. Er verlässt sich dabei auf das Signal des Winkelsen- sors für die Winkeldaten.